ANNE-GENEVIÈVE BÜTIKOFER, H+ Direktorin

Qualitätsfördernder Strukturwandel statt Kostenziele

Publiziert

Um das Kostenwachstum im Bereich der obligatorischen Krankenpflegeversicherung (OKP) zu bremsen, setzt der Bundesrat ein Kostendämpfungsprogramm um. Es setzt sich aus den Massnahmenpaketen 1 und 2 zusammen. Das zweite Paket «Massnahmen zur Kostendämpfung – Paket 2» stellt den indirekten Gegenvorschlag zur Volksinitiative «Für tiefere Prämien – Kostenbremse im Gesundheitswesen (Kostenbremse- Initiative)» der Mitte dar. H+ ist der Ansicht, dass sowohl die Kostenbremse-Initiative als auch der indirekte Gegenvorschlag des Bundesrats abzulehnen sind.

Wie der Bundesrat lehnt H+ die Kostenbremse-Initiative ab, da es zu kurz greift, das Kostenwachstum im Gesundheitswesen an die Wirtschaftskonjunktur und an die Lohnentwicklung zu koppeln. Dies wäre nicht bedarfsgerecht und H+ befürchtet, wie auch der Bundesrat, dass es unter diesen Umständen zu Rationierungserscheinungen kommen könnte. Der medizinische Bedarf nimmt in einer Rezession nicht ab und bei Wirtschaftswachstum wieder zu. Der Verlauf ist tendenziell eher antizyklisch. Selbstverständlich kann die Finanzierung des Gesundheitswesens nicht gänzlich von der Wirtschaftsleistung eines Landes losgelöst werden. Aber eine zu enge Koppelung an das Bruttoinlandsprodukt oder an die Lohnentwicklung würde dem Bedarf an eine qualitativ hochstehende Versorgung nicht gerecht werden.

Auch der indirekte Gegenvorschlag ist aus Sicht von H+ der falsche Weg. Der Bundesrat möchte damit medizinisch nicht begründete Leistungen und ein entsprechendes Mengenwachstum verhindern. Dies lässt sich aber mit Kostenzielen nicht erreichen. Kostenziele betreffen alle Leistungen, also auch medizinisch begründete. Warum unter dem Regime von Kostenzielen nur gerade die medizinisch nicht begründeten unterlassen werden sollen, ist nicht nachvollziehbar.

Der indirekte Gegenvorschlag würde zudem die Abkehr vom regulierten Wettbewerb und die Einführung einer beim Bund zentralisierten, planwirtschaftlichen und rein kostenbasierten Steuerung des Gesundheitswesens bedeuten. Ein derart tiefgreifender Systemwechsel gefährdet die qualitativ hochstehende und innovative Gesundheitsversorgung in der Schweiz.

Der indirekte Gegenvorschlag würde ausserdem zu Verteilkämpfen führen auf den Ebenen des Bundes – aufgrund der Zuteilung der Leistungen zu den Kostenblöcken – und der Kantone mit der Festlegung der Kostenziele pro Kostenblock. Durch den Verteilkampf um die Kostenblöcke wird die Fragmentierung des Gesundheitswesens in 26 Kantonen, in Sektoren und Disziplinen («Silos») zementiert. Bestrebungen nach regionaler Planung und integrierter, sektorenübergreifender Koordination der Versorgung werden konterkariert. Aus Sicht von H+ wäre das ein Irrweg.

Anstatt Kostenzielen braucht es einen qualitätsfördernden und kostendämpfenden Strukturwandel in der Spitallandschaft, um dem Kostenwachstum entgegenzuwirken. Das Versorgungssystem muss unter Qualitätsaspekten gestaltet und die Anreizstrukturen müssen für eine optimale Nutzung der Ressourcen verändert werden.

Strukturwandel als Lösung vorzuziehen
Als Alternative zu den Vorlagen setzt sich H+ für einen kostendämpfenden, qualitätsfördernden Strukturwandel im Gesundheitswesen ein. Dabei werden mit geeigneten Qualitätsinstrumenten Anreize gesetzt, um unbegründete Leistungen zu vermeiden, die damit verbundene Mengenausweitung zu begrenzen und die Wirtschaftlichkeit zu fördern. Die besten Instrumente, um die Wirtschaftlichkeit (d. h. das Kosten-Nutzen Verhältnis) zu fördern, sind Qualitätsinstrumente. Durch die Schaffung einer hohen Ergebnistransparenz, d. h. einer erweiterten Sicht von Qualität und einem neuen Verständnis von Patientenorientierung. Qualität und Wirtschaftlichkeit werden langfristig gesichert mit:

  • der breiten Aus- und Bewertung von Outcome-Indikatoren,
  • der Festlegung und Messung vonDiagnose- und Indikationsqualität,
  • mit Prozessmanagement.

Das Versorgungssystem muss unter Qualitätsaspekten gestaltet werden und die Anreizstrukturen müssen für eine optimale Nutzung der Ressourcen verändert werden, beispielsweise mit Patient Reported Outcome Measures (PROMS) und Pay for Performance. Im Übrigen können nur Effizienzgewinne dazu beitragen, dass auch den vielen weiteren Herausforderungen des Gesundheitswesens, wie beispielsweise dem Fachkräftemangel, dem technischen Fortschritt und den gehobenen Ansprüchen der Patientenklientel begegnet werden kann.

In dieser Rubrik äussern Vertreter aus dem Gesundheitswesen ihre Meinung zu aktuellen Themen.

EVENTS

Hannover Messe

Transfoming Industry Togheter

Datum: 22.-26. April 2024

Ort: Hannover (D)

Altenpflegemesse

Leitmesse für die Pflegewirtschaft

Datum: 23.-25. April 2024

Ort: Essen (D)

Control

Internationale Fachmesse für Qualitätssicherung

Datum: 23.-26. April 2024

Ort: Stuttgart (D)

SBK Kongress

Kongress vom Berufsverband der diplomierten Pflegefachpersonen der Schweiz

Datum: 02.-03. Mai 2024

Ort: Bern (CH)

ICV Gesundheitstagung Schweiz

Controlling im Spannungsfeld von Innovation, Kostenmanagement und digitaler Transformation.

Datum: 07. Mai 2024

Ort: St. Gallen (CH)

HealthEXPO

Gesundheit, New Health Care und Zukunftsform

Datum: 25. Mai 2024

Ort: Basel (CH)

drupa

Weltweit führende Fachmesse für Drucktechnologien

Datum: 28. Mai-07.Juni 2024

Ort: Düsseldorf (D)

Vorsorge-Symposium

Fachmesse 2. Säule sowie ein Vorsorge-Symposium

Datum: 5. - 6. Juni 2024

Ort: Zürich (CH)

ArbeitsSicherheit Schweiz

Fachmesse für Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz

Datum: 05.-06. Juni 2024

Ort: Zürich (CH)

Achema

Internationale Leitmesse der Prozessindustrie

Datum: 10.-14. Juni 2024

Ort: Frankfurt am Main (D)

Swiss Medtech

Mastering Complexity

Datum: 11. Juni 2024

Ort: Bern (CH)

PFLEGE PLUS

Die Fachmesse PFLEGE PLUS bringt Fachbesucher mit ausstellenden Unternehmen, Branchenverbände sowie Experten des Pflegemarkts zusammen.

Datum: 14.-16. Mai 2024

Ort: Stuttgart (D)

MedtecLIVE with T4M

Fachmesse für die gesamte Wertschöpfungskette der Medizintechnik

Datum: 18.-20. Juni 2024

Ort: Stuttgart (D)

Blezinger Healthcare

9. Fachkonferenz – Das Pflegeheim der Zukunft

Datum: 20.-21. Juni 2024

Ort: Luzern (CH)

Blezinger Healthcare

9. Fachkonferenz - Das Pflegeheim der Zukunft

Datum: 20.-21. Juni 2024

Ort: Luzern (CH)

e-Healthcare Circle

Immer wieder wird erzählt, welche positiven Wirkungen Digitalisierung auf das Gesundheitswesen haben kann.

Datum: 21. Juni 2024

Ort: Zürich (CH)

all about automation

Fachmesse für Industrieautomation

Datum: 28.-29. August 2024

Ort: Zürich (CH)

maintenance Schweiz

Schweizer Fachmesse für industrielle Instandhaltung und Facility Management

Datum: 28.-29. August 2024

Ort: Zürich (CH)

Blezinger Healthcare

14. Fachkonferenz – Das Spital der Zukunft

Datum: 10.-12. September 2024

Ort: Bern (CH)

Immohealthcare

Ein Treffpunkt für die Healthcarebranche

Datum: 18. September 2024

Ort: Basel (CH)

Ilmac Lausanne

Networking. Forum. Aussteller

Datum: 18.-19. September 2024

Ort: Lausanne (CH)

FachPack

Europäische Fachmesse für Verpackung, Technik, Veredelung und Logistik

Datum: 24.-26. September 2024

Ort: Nürnberg (D)

Rehacare

Die REHACARE ist die internationale Fachmesse für Rehabilitation, Prävention, Inklusion und Pflege.

Datum: 25.-28. September 2024

Ort: Düsseldorf (D)

IN.STAND

Die Messe für Instandhaltung und Services

Datum: 08.-09. Oktober 2024

Ort: Stuttgart (D)

Chillventa

Weltleitmesse der Kältetechnik

Datum: 08.-10. Oktober 2024

Ort: Nürnberg (D)

SIAL

Fachmesse für Nahrungsmittel-Innovationen

Datum: 19.-23 Oktober 2024

Ort: Paris (F)

ZAGG

DER BRANCHENTREFFPUNKT MIT RELEVANTEN GASTRO-TRENDS

Datum: 20.-23. Oktober 2024

Ort: Luzern (CH)

IFAS

Fachmesse für den Gesundheitsmarkt

Datum: 22.-24. Oktober 2024

Ort: Zürich (CH)

ALL4PACK EMBALLAGE

The global marketplace for Packaging Processing Printing Handling

Datum: 04.-07. November 2024

Ort: Paris (F)

5. Future Food Symposium

 «Made in Switzerland - Gute Partnerschaften für mehr Ernährungssouveränität»

Datum: 8. Februar 2024

Ort: Online-Event (CH)

Medica

Die Weltleitmesse der Medizinbranche

Datum: 11.-14. November 2023

Ort: Düsseldorf (D)

AUTOMA+

Pharmaceutical Automation and Digitalisation Congress 2024

Datum: 18.-19. November 2024

Ort: Geneva (CH)

Swiss Handicap

Nationale Messe für Menschen mit und ohne Behinderung.

Datum: 29. November-1. Dezember 2024

Ort: Luzern (CH)

BioFach

Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel

Datum: 11.-14. Februar 2025

Ort: Nürnberg (D)

Gastia

Die Fach- und Erlebnismesse für Gastfreundschaft

Datum: 23.-25. März 2025

Ort: St.Gallen (CH)

TUTTOFOOD

Internationale B2B-Messe für Food & Beverage

Datum: 05.-08. Mai 2025

Ort: Mailand (I)

LABVOLUTION

Europäische Fachmesse für innovative Laborausstattung und die Optimierung von Labor-Workflows

Datum: 20.-22. Mai 2025

Ort: Hannover (D)

Automatica

Die Leitmesse für intelligente Automation und Robotik

Datum: 24.-27. Juni 2025

Ort: München (D)

Oils + fats

Leitmesse der Öl- und Fettindustrie in Europa.

Datum: 15.-19. September 2025

Ort: München (D)

Ilmac

Fachmesse für Prozess- und Labortechnologie

Datum: 16.-18. September 2025

Ort: Basel (CH)

Swiss Medtech Expo

Fachmesse und Symposium: Inspiration, Weiterbildung und Netzwerk

Datum: 16. - 17. September 2025

Ort: Luzern (CH)

AM Expo

Fachmesse und Symposium: Inspiration, Weiterbildung und Netzwerk

Datum: 16.-17. September 2025

Ort: Luzern (CH)

CMS Berlin

Internationale Leitmesse für Reinigung und Hygiene

Datum: 23.-26. September 2025

Ort: Berlin (D)

POWTECH

Pharma.Manufacturing.Excellence

Datum: 23. - 25. September 2025

Ort: Nürnberg (D)

Anuga

Weltweite Ernährungsmesse für Handel und Gastronomie/Ausser-Haus-Markt

Datum: 04.-08. Oktober 2025

Ort: Köln (D)

A + A

Messe und Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit

Datum: 04.-07. November 2025

Ort: Düsseldorf (D)

igeho

Internationale Branchenplattform für Hotellerie, Gastronomie, Take-away und Care

Datum: 15.-19. November 2025

Ort: Basel (CH)

Pumps & Valves

Die Fachmesse für industrielle Pumpen, Armaturen & Prozesse

Datum: 26. - 27. November 2025

Ort: Zürich (CH)

interpack

Führende Messe für Prozesse und Verpackung

Datum: 07.-13. Mai 2026

Ort: Düsseldorf (D)

Bezugsquellenverzeichnis