Zukunftsweisend – der Neubau Bettenhaus Stadtspital Triemli


Ein Spital für die Zukunft zu bauen verlangt Erfahrung, Weitsicht und Mut zu innovativen Lösungen. Ein Blick auf das Neubauprojekt des Bettenhauses am Zürcher Stadtspital Triemli zeigt, was sich realisieren lässt.

Susanna Heckendorn

Das Stadtspital Triemli Zürich ist in die Jahre gekommen. Seit der Inbetriebnahme des Spitals im markanten Hochhaus sind bald 45 Jahre vergangen. In rund zwei Jahren soll deshalb das neue Bettenhaus bezogen werden, anschliessend wird das bestehende Hauptgebäude saniert. Die Dimension des neuen Bettenhauses machte eine Etappierung des Baus nötig, weshalb das Gebäude in zwei Teilen hochgezogen wurde. Nach der Fertigstellung des Rohbaus des nördlichen Teils konnte dort bereits mit der Montage der Fassade und dem Innenausbau begonnen werden. Parallel dazu wurde der südliche Gebäudeteil, der an das bestehende Gebäude anschliesst, hochgezogen. Im November 2013 war auch der Rohbau des Südteils abgeschlossen, 2016 soll der Neubau bezogen werden.

Veränderungen antizipieren
Der Neubau eines Spitals stellt bereits in der Projektierungsphase besondere Anforderungen. Alleine die langen Planungs-, Projektierungs-, Bewilligungs- und Bauphasen setzen voraus, dass die Verantwortlichen künftige Entwicklungen antizipieren und im Projekt entsprechend berücksichtigen. Fortschritte und neue Entwicklungen in der Medizin bedingen immer wieder Anpassungen in der Spitalausstattung. Die Abnahme von stationären und die Zunahme von ambulanten Spitalaufenthalten führen zu veränderten Abläufen.

Bei der Planung und Projektierung des neuen Bettenhauses wurde diesen und auch künftigen Veränderungen Rechnung getragen. Um den Anforderungen an ein modernes und effizient zu betreibendes Spital auch in Zukunft gerecht werden zu können, wurde der gesamte Bau auf ein flexibles Raum- und Nutzungskonzept ausgelegt. Allenfalls nötige bauliche Anpassungen sind verhältnismässig einfach umzusetzen. Auf jeder Etage befinden sich zwei Stationen mit sechzehn Ein- und Zwei-Bett-Zimmern. Diese Zimmergrösse verschafft Flexibilität und vereinfacht die Zimmerbelegung. Die Anordnung der Räumlichkeiten sorgt für kurze Wege und damit für patientenfreundliche und behandlungsgerechte Abläufe. Betriebsräume, Stations- und Arbeitszimmer liegen entlang der Mittelachse im inneren Teil des Gebäudes. Die Bettenzimmer liegen an den Aussenseiten, die Patientinnen und Patienten geniessen entweder den Blick auf die Stadt oder den Üetliberg. Dank Fensteröffnungen bis zum Boden haben sie auch vom Bett her eine beeindruckende Aussicht.

Innovative Lösungen für alltägliche Herausforderungen
Die Bettenzentrale eines Spitals ist bezüglich Logistik ein anspruchsvoller Bereich. Während im Bettenlager saubere Betten für die Verteilung auf die verschiedenen Stationen bereitstehen, werden benutzte Betten in einem separierten Bereich gereinigt, wenn nötig repariert und für den nächsten Patienten aufbereitet. Das beansprucht einerseits viel Platz, andererseits muss der Transport der Betten auf die Stationen genau geplant sein, damit auch bei kurzfristigem Bedarf ein frisches Bett bereitsteht. Im neuen Bettenhaus setzt das Stadtspital Triemli auf eine sogenannte Multitower-Bettenförderanlage. Der Multitower ist ein Prototyp und besteht aus zwei Förderanlagen im Zentrum des Gebäudes. Diese dienen dem Bettentransport und sind gleichzeitig vertikale Bettenlager. Während in der einen Anlage die sauberen Betten befördert werden, dient die zweite Anlage dem Transport der benutzten Betten. Dank diesem Prinzip stehen auf allen Geschossen zu jeder Zeit saubere Betten zur Verfügung. Benutzte Betten können direkt in die Förderanlage geschoben werden und sind so rasch aus dem Weg. Die beiden Bettenförderanlagen sind mit der Bettenzentrale im Untergeschoss verbunden. Mit der konsequenten Trennung von Sauber- und Schmutz betten durch zwei separate Anlagen wird den hohen Hygieneanforderungen Rechnung getragen.

Das Raumklima – ein wichtiger Faktor für das Wohlbefinden
Zu warm oder zu kalt, trocken oder schwül, das richtige Raumklima trägt viel zum Wohlbefinden bei und spielt auch in Patientenzimmern eine wichtige Rolle. Das neue Bettenhaus orientiert sich an den Zielen der 2000-Watt-Gesellschaft und erfüllt die Gebäudestandards Minergie-P-Eco, was den Einbau von energieintensiven Klimaanlagen ausschliesst. Für ein angenehmes Raumklima sorgt eine natürliche Lehmdecke mit eingelegten Rohrschlangen, durch die je nach Bedarf Heiz- oder Kühlwasser fliesst. Zur Energieoptimierung sind die Temperaturdifferenzen klein gewählt. Die maximale Temperatur beträgt 33 Grad Celsius, die minimale Temperatur liegt bei 19 Grad. Ein Raumfühler zeigt an, ob der Raum geheizt oder gekühlt werden muss. Wenn im Sommer die Räume bei Bedarf leicht gekühlt werden, genügt schon eine leichte Temperaturabsenkung, da die Lehmdecke eine grosse kühlaktive Fläche aufweist. Die für die Kühlung benötigte Kälte wird aus den Erdsonden gewonnen, was den Elektrizitätsbedarf gegenüber einer klassischen Lösung mit Klimageräten mehr als halbiert. Auch die im Winter benötigte Wärme stammt aus den Erdsonden.

Ein natürlicher Baustoff sorgt für Klimakomfort
Lehm ist seit Jahrhunderten ein bewährtes Baumaterial. Seit der Sensibilisierung auf die Verwendung natürlicher Materialien wird Lehm zunehmend auch bei grossen Bauprojekten eingesetzt. Für den Einsatz im Spitalneubau sprechen verschiedene Faktoren: Baustoffe aus Lehm enthalten kaum graue Energie, da sie nicht gebrannt werden müssen. Zudem sind Lehmbaustoffe frei von allergenen Inhaltsstoffen. Lehm besitzt die Fähigkeit, schnell viel Wasser aus der Luft aufzunehmen, deshalb wirkt sich die Lehmdecke positiv auf das Raumklima aus. Im Sommer nimmt sie Feuchtigkeit auf und reduziert dadurch das Gefühl von Schwüle, im Winter gibt sie Feuchtigkeit ab und dämpft die Austrocknung der Räume.

EVENTS

Lebensmitteltag

Die führende schweizerische Lebensmittelfachtagung von bio.inspecta und SQS

Datum: 18. April 2024

Ort: Luzern (CH)

Hannover Messe

Transfoming Industry Togheter

Datum: 22.-26. April 2024

Ort: Hannover (D)

Altenpflegemesse

Leitmesse für die Pflegewirtschaft

Datum: 23.-25. April 2024

Ort: Essen (D)

Control

Internationale Fachmesse für Qualitätssicherung

Datum: 23.-26. April 2024

Ort: Stuttgart (D)

SBK Kongress

Kongress vom Berufsverband der diplomierten Pflegefachpersonen der Schweiz

Datum: 02.-03. Mai 2024

Ort: Bern (CH)

ICV Gesundheitstagung Schweiz

Controlling im Spannungsfeld von Innovation, Kostenmanagement und digitaler Transformation.

Datum: 07. Mai 2024

Ort: St. Gallen (CH)

HealthEXPO

Gesundheit, New Health Care und Zukunftsform

Datum: 25. Mai 2024

Ort: Basel (CH)

drupa

Weltweit führende Fachmesse für Drucktechnologien

Datum: 28. Mai-07.Juni 2024

Ort: Düsseldorf (D)

Vorsorge-Symposium

Fachmesse 2. Säule sowie ein Vorsorge-Symposium

Datum: 5. - 6. Juni 2024

Ort: Zürich (CH)

ArbeitsSicherheit Schweiz

Fachmesse für Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz

Datum: 05.-06. Juni 2024

Ort: Zürich (CH)

Achema

Internationale Leitmesse der Prozessindustrie

Datum: 10.-14. Juni 2024

Ort: Frankfurt am Main (D)

Swiss Medtech

Mastering Complexity

Datum: 11. Juni 2024

Ort: Bern (CH)

PFLEGE PLUS

Die Fachmesse PFLEGE PLUS bringt Fachbesucher mit ausstellenden Unternehmen, Branchenverbände sowie Experten des Pflegemarkts zusammen.

Datum: 14.-16. Mai 2024

Ort: Stuttgart (D)

MedtecLIVE with T4M

Fachmesse für die gesamte Wertschöpfungskette der Medizintechnik

Datum: 18.-20. Juni 2024

Ort: Stuttgart (D)

Blezinger Healthcare

9. Fachkonferenz – Das Pflegeheim der Zukunft

Datum: 20.-21. Juni 2024

Ort: Luzern (CH)

Blezinger Healthcare

9. Fachkonferenz - Das Pflegeheim der Zukunft

Datum: 20.-21. Juni 2024

Ort: Luzern (CH)

e-Healthcare Circle

Immer wieder wird erzählt, welche positiven Wirkungen Digitalisierung auf das Gesundheitswesen haben kann.

Datum: 21. Juni 2024

Ort: Zürich (CH)

all about automation

Fachmesse für Industrieautomation

Datum: 28.-29. August 2024

Ort: Zürich (CH)

maintenance Schweiz

Schweizer Fachmesse für industrielle Instandhaltung und Facility Management

Datum: 28.-29. August 2024

Ort: Zürich (CH)

Blezinger Healthcare

14. Fachkonferenz – Das Spital der Zukunft

Datum: 10.-12. September 2024

Ort: Bern (CH)

Immohealthcare

Ein Treffpunkt für die Healthcarebranche

Datum: 18. September 2024

Ort: Basel (CH)

FachPack

Europäische Fachmesse für Verpackung, Technik, Veredelung und Logistik

Datum: 24.-26. September 2024

Ort: Nürnberg (D)

Rehacare

Die REHACARE ist die internationale Fachmesse für Rehabilitation, Prävention, Inklusion und Pflege.

Datum: 25.-28. September 2024

Ort: Düsseldorf (D)

Ilmac Lausanne

Networking. Forum. Aussteller

Datum: 25.-26. September 2024

Ort: Lausanne (CH)

Ilmac

Fachmesse für Prozess- und Labortechnologie

Datum: 18.-19. September 2024

Ort: Lausanne (CH)

IN.STAND

Die Messe für Instandhaltung und Services

Datum: 08.-09. Oktober 2024

Ort: Stuttgart (D)

Chillventa

Weltleitmesse der Kältetechnik

Datum: 08.-10. Oktober 2024

Ort: Nürnberg (D)

SIAL

Fachmesse für Nahrungsmittel-Innovationen

Datum: 19.-23 Oktober 2024

Ort: Paris (F)

ZAGG

DER BRANCHENTREFFPUNKT MIT RELEVANTEN GASTRO-TRENDS

Datum: 20.-23. Oktober 2024

Ort: Luzern (CH)

IFAS

Fachmesse für den Gesundheitsmarkt

Datum: 22.-24. Oktober 2024

Ort: Zürich (CH)

ALL4PACK EMBALLAGE

The global marketplace for Packaging Processing Printing Handling

Datum: 04.-07. November 2024

Ort: Paris (F)

5. Future Food Symposium

 «Made in Switzerland - Gute Partnerschaften für mehr Ernährungssouveränität»

Datum: 8. Februar 2024

Ort: Online-Event (CH)

Medica

Die Weltleitmesse der Medizinbranche

Datum: 11.-14. November 2023

Ort: Düsseldorf (D)

AUTOMA+

Pharmaceutical Automation and Digitalisation Congress 2024

Datum: 18.-19. November 2024

Ort: Geneva (CH)

Swiss Handicap

Nationale Messe für Menschen mit und ohne Behinderung.

Datum: 29. November-1. Dezember 2024

Ort: Luzern (CH)

BioFach

Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel

Datum: 11.-14. Februar 2025

Ort: Nürnberg (D)

Gastia

Die Fach- und Erlebnismesse für Gastfreundschaft

Datum: 23.-25. März 2025

Ort: St.Gallen (CH)

TUTTOFOOD

Internationale B2B-Messe für Food & Beverage

Datum: 05.-08. Mai 2025

Ort: Mailand (I)

LABVOLUTION

Europäische Fachmesse für innovative Laborausstattung und die Optimierung von Labor-Workflows

Datum: 20.-22. Mai 2025

Ort: Hannover (D)

Automatica

Die Leitmesse für intelligente Automation und Robotik

Datum: 24.-27. Juni 2025

Ort: München (D)

Oils + fats

Leitmesse der Öl- und Fettindustrie in Europa.

Datum: 15.-19. September 2025

Ort: München (D)

Swiss Medtech Expo

Fachmesse und Symposium: Inspiration, Weiterbildung und Netzwerk

Datum: 16. - 17. September 2025

Ort: Luzern (CH)

AM Expo

Fachmesse und Symposium: Inspiration, Weiterbildung und Netzwerk

Datum: 16.-17. September 2025

Ort: Luzern (CH)

CMS Berlin

Internationale Leitmesse für Reinigung und Hygiene

Datum: 23.-26. September 2025

Ort: Berlin (D)

POWTECH

Pharma.Manufacturing.Excellence

Datum: 23. - 25. September 2025

Ort: Nürnberg (D)

Anuga

Weltweite Ernährungsmesse für Handel und Gastronomie/Ausser-Haus-Markt

Datum: 04.-08. Oktober 2025

Ort: Köln (D)

A + A

Messe und Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit

Datum: 04.-07. November 2025

Ort: Düsseldorf (D)

igeho

Internationale Branchenplattform für Hotellerie, Gastronomie, Take-away und Care

Datum: 15.-19. November 2025

Ort: Basel (CH)

Pumps & Valves

Die Fachmesse für industrielle Pumpen, Armaturen & Prozesse

Datum: 26. - 27. November 2025

Ort: Zürich (CH)

interpack

Führende Messe für Prozesse und Verpackung

Datum: 07.-13. Mai 2026

Ort: Düsseldorf (D)

Bezugsquellenverzeichnis