Felix Schneuwly, Gesundheitsexperte beim Internet-Vergleichsdienst comparis.ch

Fahren wir das Gesundheitswesen wirklich an die Wand?

Publiziert

Wer beim Krankenkassenverband Santésuisse in Solothurn ins Archiv geht, stellt fest: Seit über hundert Jahren warnen der Krankenkassenverband und seine Vorgängerorganisationen, dass wir das Gesundheitswesen an die Wand fahren, wenn nichts gegen die stark steigenden Kosten und Prämien getan werde.

Wer so lange vor einer Katastrophe warnt, die bisher aus guten Gründen nicht eingetreten ist, sollte sich kritisch über die Glaubwürdigkeit der eigenen Kommunikation Gedanken machen. Genau diese Warner – dazu gehört nicht nur Santésuisse, sondern auch die Administration Berset owie Die Mitte mit ihrer Kostenbremse-Initiative – ebnen mit ihrer Panikmache den Weg zu schlechter Regulierung, deren Schaden wir noch gar nicht richtig spüren.

Kosten
Gute Regulierung setzt eine gute Analyse voraus. Die Belastung des durchschnittlichen Haushalts durch die Prämien der Grundversicherung beträgt 6,7 Prozent. Vor 20 Jahren waren es 4,5 Prozent. Steigen Kosten und Prämien wie seit 2000 weiter, müssten wir im Jahr 2040 9,3 Prozent des Haushaltsbudgets für die Krankenversicherung aufwenden, also immer noch weniger als die 10 Prozent, welche die SP mit ihrer Prämieninitiative fordert. Und Haushalte, die zu stark unter der Prämienlast leiden, haben das Recht auf individuelle Prämienverbilligungen. Leider ist dieser soziale Ausgleich der Kopfprämien in einigen Kantonen diversen Sparprogrammen zum Opfer gefallen. Zum Glück hat das Bundesgericht den Kanton Luzern zurückgepfiffen und damit auch anderen Kantonen gesagt, dass auch hier die föderalistische Freiheit Grenzen hat. Spätestens seit der Coroanapandemie sollte jede und jeder – auch Die Mitte und der Preisüberwacher als Spiritus Rector der Kostenbrames-Initiative wissen, dass die Koppelung der Kosten und Prämien an die Löhne falsch wäre, um die Finanzierbarkeit der Prämien zu beurteilen. Selbst wenn das Bruttoinlandprodukt (BIP) prozentual weniger stark wächst als die Prämien, wächst es dennoch absolut viel stärker. Gemäss Berechnung von economiesuisse wird das BIP-Wachstum in Franken bis ins Jahr 2158 höher bleiben als das Ausgabenwachstum des gesamten Gesundheitswesens, wenn BIP und Gesundheitsausgaben weiter wachsen wie bisher.

Qualität
Laut Umfragen ist die Bevölkerung mit dem Gesundheitswesen zufrieden. Das Gute ist der Feind des Besseren. Wir sind also gut beraten, weder Panik zu schüren noch die Hände in den Schoss zu legen. Und die Akteure müssen endlich aufhören, auf die anderen zu zeigen, wenn es um Reformen geht. Jeder muss zeigen, was sein Beitrag ist. Nehmen wir die Qualität der versicherten medizinischen Leistungen. Seit 1996 verlangt das Krankenversicherungsgesetz (KVG) Qualitätsanhänge in den Tarifverträgen. Die Versicherer und Leistungserbringer haben nicht umgesetzt, was in diesen Anhängen stand. Und der Bundesrat beziehungsweise die Kantonsregierungen haben die Tarifverträge trotzdem immer wieder genehmigt. Zudem eröffnet die Digitalisierung Möglichkeiten, Qualitätsaspekte ohne zusätzliche Bürokratie transparent zu machen, damit sich Versicherte bei der Arzt- und Spitalwahl auf Fakten stützen können, denn aus den schon jetzt erhobenen Routinedaten können Qualitätsauswertungen gemacht werden. Und bei den 76,2 Prozent der Versicherten mit alternativen Versicherungsmodellen (AVM) haben Versicherer und Ärztenetzwerke viel Spielraum, Effizienz und Qualität anstatt nur Mengen zu belohnen. Und übrigens bekommt die Schweiz von der OECD immer wieder Bestnoten wie zum Beispiel beim Qualitätsindikator «vermeidbare Todesfälle». Bei den Messungen 2019 belegte die Schweiz in Europa den ersten Rang. Musterknaben wie Dänemark und Schweden lieferten keine Daten. UK hat seinen National Health Service (NHS) kaputtgespart.

Intelligentere Reformideen als Kostenbremsen
Das Beratungsunternehmen PWC hat auf der Basis des regulierten Wettbewerbs gemäss Krankenversicherungsgesetz einen Reformplan mit der Nutzenorientierung im Zentrum publiziert. Damit – so die Studienautoren – könnten Kosten gespart werden, ohne zu rationieren und ohne Abstriche an der Qualität der medizinischen Leistungen zu machen. Anstatt dem Parlament derartige Reformvorschläge zu unterbreiten, beschäftigt die Administration Berset das Parlament seit zehn Jahren mit Sparpaketen, welche bloss die Bürokratie aufblähen und die Motivation der Gesundheitsfachleute zerstören.
Wir brauchen keinen zusätzlichen Leistungserbringer, der koordinieren soll. Es reicht, den AVM-Vertragspartnern etwas mehr Spielraum zu geben, damit sich die Koordination in diesen Versicherungsmodellen im Interesse der teuren Patient:innen noch besser lohnt. Für Versicherte freiwillig wählbare Mehrjahresverträge sowie mehr Spielraum beim Teamwork der Gesundheitsfachleute, bei der Prämienkalkulation, beim Datenmanagement und beim Pflichtleistungskatalog sind die zentralen Hebel.

Herzlichen Dank an Fridolin Marty, economiesuisse, für die Resultate seiner Recherchearbeit, die er mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.

 

 

EVENTS

Hannover Messe

Transfoming Industry Togheter

Datum: 22.-26. April 2024

Ort: Hannover (D)

Altenpflegemesse

Leitmesse für die Pflegewirtschaft

Datum: 23.-25. April 2024

Ort: Essen (D)

Control

Internationale Fachmesse für Qualitätssicherung

Datum: 23.-26. April 2024

Ort: Stuttgart (D)

SBK Kongress

Kongress vom Berufsverband der diplomierten Pflegefachpersonen der Schweiz

Datum: 02.-03. Mai 2024

Ort: Bern (CH)

ICV Gesundheitstagung Schweiz

Controlling im Spannungsfeld von Innovation, Kostenmanagement und digitaler Transformation.

Datum: 07. Mai 2024

Ort: St. Gallen (CH)

HealthEXPO

Gesundheit, New Health Care und Zukunftsform

Datum: 25. Mai 2024

Ort: Basel (CH)

drupa

Weltweit führende Fachmesse für Drucktechnologien

Datum: 28. Mai-07.Juni 2024

Ort: Düsseldorf (D)

Vorsorge-Symposium

Fachmesse 2. Säule sowie ein Vorsorge-Symposium

Datum: 5. - 6. Juni 2024

Ort: Zürich (CH)

ArbeitsSicherheit Schweiz

Fachmesse für Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz

Datum: 05.-06. Juni 2024

Ort: Zürich (CH)

Achema

Internationale Leitmesse der Prozessindustrie

Datum: 10.-14. Juni 2024

Ort: Frankfurt am Main (D)

Swiss Medtech

Mastering Complexity

Datum: 11. Juni 2024

Ort: Bern (CH)

PFLEGE PLUS

Die Fachmesse PFLEGE PLUS bringt Fachbesucher mit ausstellenden Unternehmen, Branchenverbände sowie Experten des Pflegemarkts zusammen.

Datum: 14.-16. Mai 2024

Ort: Stuttgart (D)

MedtecLIVE with T4M

Fachmesse für die gesamte Wertschöpfungskette der Medizintechnik

Datum: 18.-20. Juni 2024

Ort: Stuttgart (D)

Blezinger Healthcare

9. Fachkonferenz – Das Pflegeheim der Zukunft

Datum: 20.-21. Juni 2024

Ort: Luzern (CH)

Blezinger Healthcare

9. Fachkonferenz - Das Pflegeheim der Zukunft

Datum: 20.-21. Juni 2024

Ort: Luzern (CH)

e-Healthcare Circle

Immer wieder wird erzählt, welche positiven Wirkungen Digitalisierung auf das Gesundheitswesen haben kann.

Datum: 21. Juni 2024

Ort: Zürich (CH)

all about automation

Fachmesse für Industrieautomation

Datum: 28.-29. August 2024

Ort: Zürich (CH)

maintenance Schweiz

Schweizer Fachmesse für industrielle Instandhaltung und Facility Management

Datum: 28.-29. August 2024

Ort: Zürich (CH)

Blezinger Healthcare

14. Fachkonferenz – Das Spital der Zukunft

Datum: 10.-12. September 2024

Ort: Bern (CH)

Immohealthcare

Ein Treffpunkt für die Healthcarebranche

Datum: 18. September 2024

Ort: Basel (CH)

Ilmac Lausanne

Networking. Forum. Aussteller

Datum: 18.-19. September 2024

Ort: Lausanne (CH)

FachPack

Europäische Fachmesse für Verpackung, Technik, Veredelung und Logistik

Datum: 24.-26. September 2024

Ort: Nürnberg (D)

Rehacare

Die REHACARE ist die internationale Fachmesse für Rehabilitation, Prävention, Inklusion und Pflege.

Datum: 25.-28. September 2024

Ort: Düsseldorf (D)

IN.STAND

Die Messe für Instandhaltung und Services

Datum: 08.-09. Oktober 2024

Ort: Stuttgart (D)

Chillventa

Weltleitmesse der Kältetechnik

Datum: 08.-10. Oktober 2024

Ort: Nürnberg (D)

SIAL

Fachmesse für Nahrungsmittel-Innovationen

Datum: 19.-23 Oktober 2024

Ort: Paris (F)

ZAGG

DER BRANCHENTREFFPUNKT MIT RELEVANTEN GASTRO-TRENDS

Datum: 20.-23. Oktober 2024

Ort: Luzern (CH)

IFAS

Fachmesse für den Gesundheitsmarkt

Datum: 22.-24. Oktober 2024

Ort: Zürich (CH)

ALL4PACK EMBALLAGE

The global marketplace for Packaging Processing Printing Handling

Datum: 04.-07. November 2024

Ort: Paris (F)

5. Future Food Symposium

 «Made in Switzerland - Gute Partnerschaften für mehr Ernährungssouveränität»

Datum: 8. Februar 2024

Ort: Online-Event (CH)

Medica

Die Weltleitmesse der Medizinbranche

Datum: 11.-14. November 2023

Ort: Düsseldorf (D)

AUTOMA+

Pharmaceutical Automation and Digitalisation Congress 2024

Datum: 18.-19. November 2024

Ort: Geneva (CH)

Swiss Handicap

Nationale Messe für Menschen mit und ohne Behinderung.

Datum: 29. November-1. Dezember 2024

Ort: Luzern (CH)

BioFach

Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel

Datum: 11.-14. Februar 2025

Ort: Nürnberg (D)

Gastia

Die Fach- und Erlebnismesse für Gastfreundschaft

Datum: 23.-25. März 2025

Ort: St.Gallen (CH)

TUTTOFOOD

Internationale B2B-Messe für Food & Beverage

Datum: 05.-08. Mai 2025

Ort: Mailand (I)

LABVOLUTION

Europäische Fachmesse für innovative Laborausstattung und die Optimierung von Labor-Workflows

Datum: 20.-22. Mai 2025

Ort: Hannover (D)

Automatica

Die Leitmesse für intelligente Automation und Robotik

Datum: 24.-27. Juni 2025

Ort: München (D)

Oils + fats

Leitmesse der Öl- und Fettindustrie in Europa.

Datum: 15.-19. September 2025

Ort: München (D)

Ilmac

Fachmesse für Prozess- und Labortechnologie

Datum: 16.-18. September 2025

Ort: Basel (CH)

Swiss Medtech Expo

Fachmesse und Symposium: Inspiration, Weiterbildung und Netzwerk

Datum: 16. - 17. September 2025

Ort: Luzern (CH)

AM Expo

Fachmesse und Symposium: Inspiration, Weiterbildung und Netzwerk

Datum: 16.-17. September 2025

Ort: Luzern (CH)

CMS Berlin

Internationale Leitmesse für Reinigung und Hygiene

Datum: 23.-26. September 2025

Ort: Berlin (D)

POWTECH

Pharma.Manufacturing.Excellence

Datum: 23. - 25. September 2025

Ort: Nürnberg (D)

Anuga

Weltweite Ernährungsmesse für Handel und Gastronomie/Ausser-Haus-Markt

Datum: 04.-08. Oktober 2025

Ort: Köln (D)

A + A

Messe und Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit

Datum: 04.-07. November 2025

Ort: Düsseldorf (D)

igeho

Internationale Branchenplattform für Hotellerie, Gastronomie, Take-away und Care

Datum: 15.-19. November 2025

Ort: Basel (CH)

Pumps & Valves

Die Fachmesse für industrielle Pumpen, Armaturen & Prozesse

Datum: 26. - 27. November 2025

Ort: Zürich (CH)

interpack

Führende Messe für Prozesse und Verpackung

Datum: 07.-13. Mai 2026

Ort: Düsseldorf (D)

Bezugsquellenverzeichnis