Bild: USZ

Unispital Zürich mit einem Verlust von 49 Millionen Franken

Publiziert

Das USZ hat den Geschäftsbericht für das Jahr 2023 publiziert. Der Betriebsertrag erhöhte sich um 4,4% auf 1.578 Milliarden Franken, die Kosten stiegen um 5.9%. Daraus resultierte ein operativer Verlust von 49 Millionen Franken.

Mit der im Sommer 2023 vom Spitalrat festgelegten Strategie «USZ 2030» und den entsprechend angepassten strategischen Zielen will sich das USZ langfristig unter den zehn besten Spitälern der Welt positionieren. Das verlangt eine führende Position in Forschung und Innovation, eine konsequente Digitalisierung sowie höchste Qualität. Die Umsetzung der Strategie startete gleichzeitig mit dem Stellenantritt der neuen Direktionsvorsitzenden, Dr. Monika Jänicke. Führte das englische Magazin «Newsweek» das USZ im Berichtsjahr in seinem Spital-Ranking noch auf Platz 12, gelang für 2024 bereits ein Aufrücken auf den 10. Platz.

«Damit sich das USZ nachhaltig unter den besten Spitälern weltweit positionieren kann, sind massgebliche Investitionen sowohl in die Infrastruktur als auch in die Digitalisierung unabdingbar», sagt Monika Jänicke. «Auch wird es nur mit einer konsequenten und umfassenden Digitalisierung möglich sein, dem zunehmenden Fachkräftemangel zu begegnen: Ein digitalisiertes Arbeitsumfeld ist ein wesentlicher Faktor für unsere Attraktivität als Arbeitgeber.»

André Zemp, Präsident des Spitalrates des USZ, sagt: «Das USZ verfügt als medizinischer Hub über internationale Strahlkraft, nicht zuletzt dank seiner Nähe und der engen Zusammenarbeit mit der Universität Zürich und der ETH Zürich. Von unserem internationalen Renommée als erstklassige medizinische Ausbildungsstätte profitieren unsere Patientinnen und Patienten, und auch die Gesundheitsversorgung in der ganzen Schweiz.»

Erneut mehr stationäre und ambulante Leistungen

Die Anzahl stationärer Austritte stiegen am USZ um 0.7% auf 39‘153. Die höhere Leistung ging einher mit weiteren Verbesserungen der Effizienz: die durchschnittliche Verweildauer sank gegenüber dem Vorjahr um fast einen halben Tag auf 6.0 Tage (2022: 6.4 Tage). Dies trotz einer nach wie vor steigenden Anzahl an schweren Krankheitsfällen, die am USZ betreut werden (Anstieg des sogenannten Case-Mix-Index um 0.1% auf 1.675 Punkte). Die Effizienzsteigerungen gelangen dank des grossen Engagements der Mitarbeitenden auf allen Stufen und intensiven Anstrengungen bei der Aufenthalts- und Austrittsplanung. 

Auch der Aufwärtstrend der Behandlungen im ambulanten Bereich hält weiter an. Die Taxpunkte nahmen um 3.2% zu, was insbesondere auch auf die höhere Auslastung am USZ-Flughafen zurückgeführt werden kann. Im Circle behandelt das USZ durchschnittlich rund 1‘000 ambulante Patientinnen und Patienten pro Tag. Der Kostendeckungsgrad lag im Berichtsjahr bei durchschnittlich 95.4% (Vorjahr: 96.5%), die grösstenteils nicht kostendeckenden Tarife bei den ambulanten Leistungen belasteten das wirtschaftliche Ergebnis.

Anspruchsvolle Finanzlage, positiver Trend

Operativ schliesst das USZ das Geschäftsjahr 2023 mit einem Verlust von CHF 49 Mio. ab, bei einem weiter steigenden Umsatz von CHF 1’578 Mio. Das USZ beantragt, den Jahresverlust aus dem Eigenkapital zu decken. Der Entscheid darüber obliegt dem Kantonsrat. Die EBITDA-Marge lag mit 2.0% deutlich unter der Eigentümervorgabe von 10.0%. Um diese künftig zu erreichen, strebt das USZ in den kommenden Jahren eine Stabilisierung und Erhöhung der Marktanteile bei den stationären Patientinnen und Patienten (speziell den zusatzversicherten) an, eine Verbesserung der Effizienz dank umfassender Digitalisierung sowie die Erhöhung der Kostendeckung im ambulanten Bereich. In den ersten drei Monaten des laufenden Jahres verzeichnete das USZ einen ersten positiven Trend hinsichtlich der Rentabilität.

Digitalisierung ist zentrales Instrument

Auf dem Weg zur umfassenden Digitalisierung hat das USZ im Jahr 2023 bedeutende Fortschritte erzielt. Neben der Sicherstellung eines reibungslosen IT-Betriebs wurden bestehende Plattformen in den Bereichen Medizin, Verwaltung und Technik weiterentwickelt. Zudem wurden im Rahmen der Digitalisierungs-Roadmap weitere Projekte vorangetrieben, darunter die Entwicklung einer Datenstrategie. Digitalisierung ist ein zentraler Bestandteil der Strategie „USZ 2030“ und entscheidend für die Zukunftsfähigkeit des Spitals. Das hohe Tempo in diesem Bereich wird auch nach dem Berichtsjahr beibehalten. Ein wichtiges Projekt im laufenden Jahr ist dabei die Submission der Anforderungen an das zukünftige Klinikinformationssystem (KIS). Diese wird von einem fokussierten, interdisziplinären und partizipativ aufgestellten internem Projektteam erarbeitet.

Medizinische Innovationen zugunsten der Patientinnen und Patienten

2023 wurden am USZ erneut verschiedene medizinische Innovationen realisiert, die den Patientinnen und Patienten direkt zugutekommen. So treiben wir zum Beispiel die Entwicklung hin zu immer schonenderen, minimalinvasiven und Robotik-gestützten Eingriffen voran. So wurde im Rahmen der Zusammenarbeit der Gefässchirurgie und der Herzchirurgie erstmals in der Schweiz ein kompletter Ersatz des Aortenbogens minimalinvasiv durchgeführt. Das eröffnet neue Chancen für Patienten, die zu krank sind für eine offene Operation. In der Viszeralchirurgie wurde im Berichtsjahr die minimalinvasive, Robotik-gestützte Nierentransplantation eingeführt. Dieser Eingriff, den nur wenige Zentren in Europa anbieten, eröffnet u.a. auch adipösen Menschen die Möglichkeit auf ein Leben ohne Dialyse. 

Herzchirurgie zunehmend minimalinvasiv

Die Herzchirurgie am USZ setzt ihrerseits verstärkt auf minimalinvasive Verfahren: Jeder dritte Eingriff wird mittlerweile so durchgeführt – das ist europäischer Spitzenwert. Die Einführung schonenderer Operationsmethoden führte zu einer signifikanten Reduktion der Verweildauer auf durchschnittlich elf Tage im Vergleich zu 15 Tagen im Jahr 2022. Zudem verzeichnet die Klinik für Herzchirurgie im Berichtsjahr einen Anstieg der Eingriffe um mehr als 50% im Vergleich zum Vorjahr. 

Forschung von internationaler Relevanz

Auch im Berichtsjahr sind diverse Studien von USZ-Forschenden mit hoher Relevanz für betroffene Patientinnen und Patienten in renommierten internationalen Fachjournalen publiziert worden. Dazu gehört namentlich eine Studie aus der Kardiologie zur Therapie nach einem Herzinfarkt. Das Studienresultat ist hochrelevant für die klinische Praxis und kann Auswirkungen auf die Empfehlungen der kardiologischen Fachgesellschaft zur Behandlung eines akuten Herzinfarkts haben. Die Forschungstätigkeit ist einer der Schwerpunkte des USZ, in enger Zusammenarbeit insbesondere mit der Universität und der ETH. 

Teuerung hinterlässt deutliche Spuren

Der Personalaufwand ist im Berichtsjahr insgesamt um CHF 62 Mio. (+6.8%) angestiegen. Rund die Hälfte davon ist auf die mit dem Teuerungsausgleich verbundenen Lohnerhöhungen von 3% (CHF 30 Mio.) sowie Lohnmassnahmen bei den Assistenzärzten, Pflege- und MTTB-Berufen (+ CHF 6.7 Mio.) zurückzuführen. Der Lohndruck dürfte mit Blick auf den Arbeitskräftemangel und dem damit verbundenen Wettbewerb auch in den kommenden Jahren ein wichtiges Thema bleiben und die Personalkosten weiter ansteigen lassen. Investitionen in die Mitarbeitenden sind für das USZ von zentraler Bedeutung, stehen aber in einem Spannungsfeld zu weitgehend gleichbleibenden Tarifen. Im Berichtsjahr erhöhte die allgemeine Teuerung auch den medizinischen und nicht-medizinischen Aufwand beträchtlich. Die daraus resultierende systematische Unterfinanzierung belastet das Jahresergebnis stark. Das USZ wird dieses Thema deshalb in die Verhandlungen mit den Versicherern einbringen. 

Neubauten im Plan, Bestandsbauten anspruchsvoll

Im Berichtsjahr konnten die Aushubarbeiten für die beiden Neubauten «Campus MITTE1|2» planmässig begonnen werden. Die Kantonsarchäologie schloss die Grabungen des im Baufeld liegenden ehemaligen Spitalfriedhofs aus dem 19. Jahrhundert Mitte Dezember ab. Dank enger Abstimmung zwischen dem Bauprojekt und dem Amt für Raumentwicklung konnten grössere Verzögerungen im Bauprojekt vermieden werden.

Um die zum Teil über 100-jährigen Gebäude weiter nutzen zu können, wurden letztes Jahr insgesamt CHF 52 Mio. investiert. Bereits in den Vorjahren und auch in Zukunft muss das USZ für die Sanierung erhebliche finanzielle Mittel einsetzen, welche eigentlich für die Neubauten nötig wären. Zudem stehen mehr als zwei Fünftel der Fläche der Bestandsbauten unter Denkmalschutz, was Umbauten und Renovierungen anspruchsvoll macht. Neben den direkten Kosten führen die Sanierungsarbeiten zu operativen Einschränkungen und Umsatzverlusten. Bei einem Warmwasserrohrbruch im 2003 erstellten Provisorium SUED1 (Bettenstationen) traten Ende November rund 10’000 Liter Wasser aus, was eine Teilräumung des Gebäudes notwendig machte und die Bettenkapazität bis voraussichtlich Mitte 2024 einschränkt. 

Grosses Engagement in der Aus- und Weiterbildung

Das USZ ist der grösste Ausbildungsbetrieb im Gesundheitsbereich im Kanton Zürich. Im Jahr 2023 befanden sich am USZ insgesamt 726 Personen in einer beruflichen Ausbildung. Davon absolvierten 232 Personen eine berufliche Grundausbildung in einem der neun Lehrberufe, die das USZ anbietet. Besonders stark engagiert sich das USZ in der Ausbildung im Bereich Pflege, mit über 450 Studierenden an der Fachhochschule (FH), bzw. Höheren Fachschule (HF). Zudem befanden sich 42 Personen in einem Nachdiplomstudium zur Spezialpflege. Das USZ hat zusätzliche Ausbildungsplätze geschaffen, um dem Fachkräftemangel entgegenzutreten. Eine wichtige Rolle übernimmt das USZ auch in der ärztlichen Aus- und Fortbildung. Im Berichtsjahr waren mehr als 1‘100 Assistenzärztinnen und -ärzte für ihre Facharztausbildung am USZ tätig.

EVENTS

5. ST Reha Forum

Ein Forum, das Fachleute aus der Welt der Rehabilitation und Psychiatrie zusammenführt.

Datum: 20. August / 29. August 2024

Ort: Online / Zürich (CH)

Swissmilk-Symposium

Symposium zu aktuellen Ernährungsthemen

Datum: 26. August 2024

Ort: Bern (CH)

all about automation

Fachmesse für Industrieautomation

Datum: 28.-29. August 2024

Ort: Zürich (CH)

maintenance Schweiz

Schweizer Fachmesse für industrielle Instandhaltung und Facility Management

Datum: 28.-29. August 2024

Ort: Zürich (CH)

Topsoft - ONE Fachforum

Lerne am ONE Fachforum erfolgreiche Praxisanwendungen kennen.

Datum: 12. September 2024

Ort: Holzhäusern (CH)

Immohealthcare

Ein Treffpunkt für die Healthcarebranche

Datum: 18. September 2024

Ort: Basel (CH)

Ilmac Lausanne

Networking. Forum. Aussteller

Datum: 18.-19. September 2024

Ort: Lausanne (CH)

FachPack

Europäische Fachmesse für Verpackung, Technik, Veredelung und Logistik

Datum: 24.-26. September 2024

Ort: Nürnberg (D)

Rehacare

Die REHACARE ist die internationale Fachmesse für Rehabilitation, Prävention, Inklusion und Pflege.

Datum: 25.-28. September 2024

Ort: Düsseldorf (D)

Hey!Circle

Heyde gibt Wissen weiter

Datum: 26. September 2024

Ort: Zürich (CH)

IN.STAND

Die Messe für Instandhaltung und Services

Datum: 08.-09. Oktober 2024

Ort: Stuttgart (D)

Chillventa

Weltleitmesse der Kältetechnik

Datum: 08.-10. Oktober 2024

Ort: Nürnberg (D)

Blezinger Healthcare

14. Fachkonferenz – Das Spital der Zukunft

Datum: 10.-12. Oktober 2024

Ort: Bern (CH)

SIAL

Fachmesse für Nahrungsmittel-Innovationen

Datum: 19.-23. Oktober 2024

Ort: Paris (F)

ZAGG

DER BRANCHENTREFFPUNKT MIT RELEVANTEN GASTRO-TRENDS

Datum: 20.-23. Oktober 2024

Ort: Luzern (CH)

IFAS

Fachmesse für den Gesundheitsmarkt

Datum: 22.-24. Oktober 2024

Ort: Zürich (CH)

Swiss Nurse Leaders - Jubiläumskongress

Unter dem Titel «How to eat an elephant – 360° of Leadership & Management in Nursing» steht im Kongressprogramm unsere Profession als Pflegekader im Zentrum.

Datum: 24.-25. Oktober 2024

Ort: Lugano (CH)

Kommunikations-Summit

Entdecken Sie am Kommunikations Summit eine Welt, in der Marketing im Gesundheitssektor neu definiert wird.

Datum: 29. Oktober 2024

Ort: Zürich (CH)

ALL4PACK EMBALLAGE

The global marketplace for Packaging Processing Printing Handling

Datum: 04.-07. November 2024

Ort: Paris (F)

Texcare International

Das Zentrum der globalen Wäscherei-, Reinigungs- und Textilservicebranche.

Datum: 06.-09. November 2024

Ort: Frankfurt am Main (D)

SVG-Symposium

Impulse und Gespräche

Datum: 06. November 2024

Ort: Zürich (CH)

5. Future Food Symposium

 «Made in Switzerland - Gute Partnerschaften für mehr Ernährungssouveränität»

Datum: 08. Februar 2024

Ort: Online-Event (CH)

Medica

Die Weltleitmesse der Medizinbranche

Datum: 11.-14. November 2024

Ort: Düsseldorf (D)

St. Galler Demenz-Kongress

«Dementia Care im Wandel der Zeit – Weiterdenken erwünscht?»

Datum: 13. November 2024

Ort: St.Gallen (CH)

AUTOMA+

Pharmaceutical Automation and Digitalisation Congress 2024

Datum: 18.-19. November 2024

Ort: Zürich (CH)

Swiss Abilities

Die Messe mit Impulsen für ein selbstbestimmtes Leben.

Datum: 29.-30. November 2024

Ort: Luzern (CH)

Heimtextil

Weltweit führende Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien

Datum: 14.-17. Januar 2025

Ort: Frankfurt am Main (D)

Empack Schweiz

The Future of Packaging Technology

Datum: 22.-23. Januar 2025

Ort: Zürich (CH)

LOGISTICS & AUTOMATION

Schweizer Fachmesse für Logistik und Transport

Datum: 22.-23. Januar 2025

Ort: Zürich (CH)

Pro Sweets Cologne

Internationale Zulieferer der Snack- und Süsswarenbranche

Datum: 02.-05. Februar 2025

Ort: Köln (D)

BioFach

Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel

Datum: 11.-14. Februar 2025

Ort: Nürnberg (D)

Vivaness

Internationale Fachmesse für Naturkosmetik

Datum: 11.-14. Februar 2025

Ort: Nürnberg (D)

LOPEC

International führende Fachmesse mit Kongress für Gedruckte Elektronik

Datum: 25.-27. Februar 2025

Ort: München (D)

ZHAW-IFM Day

Der IFM-Day der ZHAW findet als Begegnungstag für FM-Ausbildung und FM-Praxis statt.

Datum: 07. März 2025

Ort: Wädenswil (CH)

LogiMat

Internationale Fachmesse für Intralogistik

Datum: 11.-13. März 2025

Ort: Stuttgart (D)

INTERNORGA

Leitmesse für den Ausser-Haus-Markt

Datum: 14.-18. März 2025

Ort: Hamburg (D)

Additive Manufacturing Forum

Die Entscheider- und Expertenkonferenz bringt das gesamte Wertschöpfungssystem rund um die additive Fertigung zusammen.

Datum: 17.-18. März 2025

Ort: Berlin (D)

Gastia

Die Fach- und Erlebnismesse für Gastfreundschaft

Datum: 23.-25. März 2025

Ort: St.Gallen (CH)

HR Festival Europe

Fachmesse für HRM, trainings to business und Corporate Health

Datum: 25.-26. März 2025

Ort: Zürich (CH)

Trendtage Gesundheit Luzern

Die TGL sind die führende nationale Plattform für Trends und Perspektiven im Gesundheitswesen.

Datum: 26.-27. März 2025

Ort: Luzern (CH)

Hannover Messe

Transfoming Industry Togheter

Datum: 31. März.-04. April 2025

Ort: Hannover (D)

FutureHealth Basel

Accelerating the healthcare system

Datum: 07. April 2025

Ort: Basel (CH)

Altenpflegemesse

Leitmesse für die Pflegewirtschaft

Datum: 08.-10. April 2025

Ort: Nürnberg (D)

DMEA

Connecting Digital Health

Datum: 08.-10. April 2025

Ort: Berlin (D)

Lebensmitteltag

Die führende schweizerische Lebensmittelfachtagung von bio.inspecta und SQS

Datum: 10. April 2025

Ort: Luzern (CH)

Schoggifestival

Das Schoggifestival geht in die dritte Runde!

Datum: 12.-13. April 2025

Ort: Zürich (CH)

TUTTOFOOD

Internationale B2B-Messe für Food & Beverage

Datum: 05.-08. Mai 2025

Ort: Mailand (I)

Control

Internationale Fachmesse für Qualitätssicherung

Datum: 06.-09. Mai 2025

Ort: Stuttgart (D)

SBK Kongress

Kongress vom Berufsverband der diplomierten Pflegefachpersonen der Schweiz

Datum: 07.-08. Mai 2025

Ort: Bern (CH)

ICV Gesundheitstagung Schweiz

Controlling im Spannungsfeld von Innovation, Kostenmanagement und digitaler Transformation.

Datum: 13. Mai 2025

Ort: St. Gallen (CH)

LABVOLUTION

Europäische Fachmesse für innovative Laborausstattung und die Optimierung von Labor-Workflows

Datum: 20.-22. Mai 2025

Ort: Hannover (D)

Automatica

Die Leitmesse für intelligente Automation und Robotik

Datum: 24.-27. Juni 2025

Ort: München (D)

Swiss Medtech Expo

Fachmesse und Symposium: Inspiration, Weiterbildung und Netzwerk

Datum: 09.-10. September 2025

Ort: Luzern (CH)

AM Expo

Fachmesse und Symposium: Inspiration, Weiterbildung und Netzwerk

Datum: 09.-10. September 2025

Ort: Luzern (CH)

Ilmac

Fachmesse für Prozess- und Labortechnologie

Datum: 16.-18. September 2025

Ort: Basel (CH)

CMS Berlin

Internationale Leitmesse für Reinigung und Hygiene

Datum: 23.-26. September 2025

Ort: Berlin (D)

POWTECH

Pharma.Manufacturing.Excellence

Datum: 23.-25. September 2025

Ort: Nürnberg (D)

Anuga

Weltweite Ernährungsmesse für Handel und Gastronomie/Ausser-Haus-Markt

Datum: 04.-08. Oktober 2025

Ort: Köln (D)

A + A

Messe und Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit

Datum: 04.-07. November 2025

Ort: Düsseldorf (D)

igeho

Internationale Branchenplattform für Hotellerie, Gastronomie, Take-away und Care

Datum: 15.-19. November 2025

Ort: Basel (CH)

Pumps & Valves

Die Fachmesse für industrielle Pumpen, Armaturen & Prozesse

Datum: 26.-27. November 2025

Ort: Zürich (CH)

Swissbau

Führende Plattform der Bau- und Immobilienwirtschaft

Datum: 20.-23. Januar 2026

Ort: Basel (CH)

aqua pro

B2B-Plattform in der Schweiz für Fachkräfte des globalen Wasserkreislaufs

Datum: 04.-06. Februar 2026

Ort: Bulle (CH)

analytica

Weltleitmesse für Labortechnik, Analytik, Biotechnologie und analytica conference

Datum: 24.-27. März 2026

Ort: München (D)

interpack

Führende Messe für Prozesse und Verpackung

Datum: 07.-13. Mai 2026

Ort: Düsseldorf (D)

Anuga FoodTec

Internationale Zuliefermesse für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie

Datum: 23.-26. März 2027

Ort: Köln (D)

Bezugsquellenverzeichnis