Rezepte gegen Fachkräftemangel


Einige Monate nach der Annahme der Masseneinwanderungsinitiative liegen erste Vorstellungen zu Auswirkungen und Umsetzungswegen vor. Vom Volksentscheid betroffen sind auch die Pflegeberufe, wo ein Fachkräftemangel droht. Wichtig ist die Steigerung der Ausbildung in der Schweiz. Die Neuerungen in der Berufsbildung zeigen bereits erste positive Auswirkungen.

Peter Jossi

Seit der Einführung der Personenfreizügigkeit wurden viele Stellen mit gut ausgebildeten Personen besetzt, namentlich aus Deutschland, Holland und weiteren EU-Ländern mit hohem Bildungsniveau. Unabhängig von der weiteren Entwicklung der Personenfreizügigkeit-Regelungen Schweiz-EU rücken die aktuelle Situation und die Zukunftsperspektiven der Gesundheitsberufe in den Fokus.
Seit Jahren warnen Experten wie Rudolf Strahm davor, die universitäre und berufliche Ausbildung im Gesundheitsbereich zu vernachlässigen und durch «Fachkräfte-Import» zu kompensieren. Im Vorfeld der Abstimmung zur Masseneinwanderungsinitiative wurde der Mangel an Fachkräften als wichtigstes Argument für die Personenfreizügigkeit ins Feld geführt. Was geschieht jetzt in dieser zentralen Frage?

Zuteilung von Kontingenten
Nach Einschätzung von Strahm sind «diese Lücken hausgemacht und auf das Laisser-faire des Wirtschafts- und Bildungsdepartements in der Berufsbildung zurückzuführen.»
Strahm verweist auf die 4500 Jugendlichen, die 2013 eine Lehrstelle im Gesundheits- oder Betreuungsbereich suchten und laut Lehrstellenbarometer nicht fündig wurden. Strahm anerkennt die grossen Anstrengungen der letzten Jahre um dies zu verbessern. Trotzdem sei in Zukunft mehr nötig: «Die Zuteilung von Kontingenten für ausländisches Personal soll an eine Ausbildungspflicht im Inland gebunden werden. Ein Vorschlag: Die Spitäler müssen 8 Ausbildungsplätze pro 100 Beschäftigte anbieten, wenn sie Fachkräfte im Ausland rekrutieren.»
Bei der Förderung der vielzitierten «Ehrgeiz- Schweiz» vermisst Strahm die gezielte Förderung der einheimischen Köpfe und Talente, auch dabei gut qualifizierte über 50-Jährige in den Arbeitsmarkt zurückbringen. Die längst fällige Aufwertung der schweizerischen Diplomabschlüsse wird zur gerechteren Titelbewertung führen. «In manchen nicht akademischen Abschlüssen der höheren Berufsbildung in der Schweiz steckt mehr Fachkompetenz als in den akademischen Titeln, welche die Massenuniversitäten unserer Nachbarländer vergeben», so Strahm.
Eine Reihe der Forderungen Strahms sind mittlerweile bereits umgesetzt oder zumindest im Aufbau. Die verbindlichen Ausbildungsverpflichtungen haben einige Kantone (BE/AG) bereits umgesetzt, in weiteren steht die Einführung dieser Lenkungsmassnahmen bevor.

Positive Dynamik, grosse Herausforderungen
Die Gesundheitsberufe wurden 2004 mit Inkrafttreten des Berufsbildungsgesetzes in die Regelungskompetenz des Bundes übergeführt. Heute sind die Pflegeberufe in der schweizerischen Bildungssystematik gut positioniert. Entsprechend den Bedürfnissen des Arbeitsmarktes bestehen Angebote auf verschiedenen Bildungsstufen. Sie ermöglichen Jugendlichen sowie Quereinsteigern den Zugang zu einer Berufstätigkeit in der Pflege und eröffnen vielfältige Entwicklungsperspektiven. Die Zahl der Eintritte in eine Pflegeausbildung auf Sekundarstufe II oder Tertiärstufe nimmt denn auch tatsächlich von Jahr zu Jahr zu. Der Nationalen Dachorganisation der Arbeitswelt Gesundheit «OdASanté» liegen Hochrechnungen vor, wonach im Sommer 2014 die Zahl der Neueintritte die 8700er Marke überstiegen haben könnte. Verglichen mit den 3489 Eintritten im 2006 entspräche dies einem Zuwachs um das zweiein halbfache.
«Ein breit gefächertes Massnahmenpaket hat dazu geführt, dass die Versorgungssicherheit und das öffentliche Interesse gegenüber den Gesundheitsberufen gesteigert werden konnte», sagt Urs Sieber, Geschäftsführer von OdASanté. «Gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen haben wir neue Berufe geschaffen, bestehende optimiert, das Berufsmarketing ausgebaut und die Informationspolitik verstärkt. Die vorliegenden Zahlen belegen es: Die Anstrengungen haben sich gelohnt.»

Massnahmen zeigen Praxiswirkung
Romy Geisser, Geschäftsführerin von «OdA Gesundheit beider Basel», zieht eine positive Zwischenbilanz: «Das neue Bildungssystem hat sich bewährt .» Ein sehr beliebter Beruf ist laut Geisser der Ausbildungsgang «Fachfrau/Fachmann Gesundheit » (FAGE) genannt, an dritter Stelle der hundert meist gewählten Berufen. Auch in der besonderen Situation in der grenznahen Nordwestschweiz sieht die Entwicklung positiv aus. «Die Lehrstellen können hier regional in Basel besetzt werden», erklärt Geisser. In der Tertiärstufe (Pflegediplom HF und FH) sei es jedoch schwieriger, alle Studienplätze mit geeigneten Bewerbenden zu besetzen, bedingt durch die höhere Einstiegsstufe beziehungsweise höhere Anforderungen an die Vorbildung. «Regional konnten wir in Baselland und Basel-Stadt bis 2013 die Studienplätze HF besetzen – dank der Tatsache, dass genügend Fachfrauen und Fachmänner mit dem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis nach ihrem Lehrabschluss eine weiterführende Ausbildung zum Pflegediplom machen.» In der Summe bewirken alle diese Massnahmen eine steigende Attraktivität der Gesundheitsberufe. Bei der Bekämpfung des Fachkräftemangels spielen Bildungsangebot wie auch die Arbeitsbedingungen eine wesentliche Rolle. Die Kantone und die Organisationen der Arbeitswelt sind deshalb gefordert, die Attraktivität der Pflegeberufe zu fördern.

Eine falsche Illusion
Die demografischen Entwicklung stellt die Gesundheitsbranche vor weitere Herausforderungen: Die sinkenden Zahlen der Schulabgänger im Berufswahlalter bei gleichzeitigem Mehrbedarf an Pflegeleistungen. Romy Geisser dazu: «Dies ist für ländliche und städtische Gebiete gleich.» Bezüglich «Nachwuchssicherung» wurde vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation auch ein nationaler Masterplan Pflegeberufe festgelegt. Mehr und gut qualifiziertes Gesundheitspersonal: Dies hält der Bundesrat als Ziel in seinen gesundheitspolitischen Prioritäten Gesundheit 2020 fest. Mit dem Monitoring «Nachwuchsbedarf und ausländische Fachkräfte» wird unter Führung für die kantonalen Versorgungsplanungen und die bedarfsgerechte Steuerung der Ausbildung geschaffen. Bei allen Anstrengungen und positiven Entwicklungen bei der inländischen Ausbildung bleibt eines klar: Die Schweiz wird den Bedarf an Pflegefachpersonal auch künftig nicht vollständig mit in der Schweiz ausgebildetem Personal abdecken können. In Zukunft wird sich diese Situation nur schon aus demographischen Gründen auf jeden Fall noch verstärken. Die Gesundheitsbranche und damit die ganze Gesellschaft ist in hohem Mass auf eine einvernehmliche Kooperationen namentlich mit der EU angewiesen.

EVENTS

Lebensmitteltag

Die führende schweizerische Lebensmittelfachtagung von bio.inspecta und SQS

Datum: 18. April 2024

Ort: Luzern (CH)

Hannover Messe

Transfoming Industry Togheter

Datum: 22.-26. April 2024

Ort: Hannover (D)

Altenpflegemesse

Leitmesse für die Pflegewirtschaft

Datum: 23.-25. April 2024

Ort: Essen (D)

Control

Internationale Fachmesse für Qualitätssicherung

Datum: 23.-26. April 2024

Ort: Stuttgart (D)

SBK Kongress

Kongress vom Berufsverband der diplomierten Pflegefachpersonen der Schweiz

Datum: 02.-03. Mai 2024

Ort: Bern (CH)

ICV Gesundheitstagung Schweiz

Controlling im Spannungsfeld von Innovation, Kostenmanagement und digitaler Transformation.

Datum: 07. Mai 2024

Ort: St. Gallen (CH)

HealthEXPO

Gesundheit, New Health Care und Zukunftsform

Datum: 25. Mai 2024

Ort: Basel (CH)

drupa

Weltweit führende Fachmesse für Drucktechnologien

Datum: 28. Mai-07.Juni 2024

Ort: Düsseldorf (D)

Vorsorge-Symposium

Fachmesse 2. Säule sowie ein Vorsorge-Symposium

Datum: 5. - 6. Juni 2024

Ort: Zürich (CH)

ArbeitsSicherheit Schweiz

Fachmesse für Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz

Datum: 05.-06. Juni 2024

Ort: Zürich (CH)

Achema

Internationale Leitmesse der Prozessindustrie

Datum: 10.-14. Juni 2024

Ort: Frankfurt am Main (D)

Swiss Medtech

Mastering Complexity

Datum: 11. Juni 2024

Ort: Bern (CH)

PFLEGE PLUS

Die Fachmesse PFLEGE PLUS bringt Fachbesucher mit ausstellenden Unternehmen, Branchenverbände sowie Experten des Pflegemarkts zusammen.

Datum: 14.-16. Mai 2024

Ort: Stuttgart (D)

MedtecLIVE with T4M

Fachmesse für die gesamte Wertschöpfungskette der Medizintechnik

Datum: 18.-20. Juni 2024

Ort: Stuttgart (D)

Blezinger Healthcare

9. Fachkonferenz – Das Pflegeheim der Zukunft

Datum: 20.-21. Juni 2024

Ort: Luzern (CH)

Blezinger Healthcare

9. Fachkonferenz - Das Pflegeheim der Zukunft

Datum: 20.-21. Juni 2024

Ort: Luzern (CH)

e-Healthcare Circle

Immer wieder wird erzählt, welche positiven Wirkungen Digitalisierung auf das Gesundheitswesen haben kann.

Datum: 21. Juni 2024

Ort: Zürich (CH)

all about automation

Fachmesse für Industrieautomation

Datum: 28.-29. August 2024

Ort: Zürich (CH)

maintenance Schweiz

Schweizer Fachmesse für industrielle Instandhaltung und Facility Management

Datum: 28.-29. August 2024

Ort: Zürich (CH)

Blezinger Healthcare

14. Fachkonferenz – Das Spital der Zukunft

Datum: 10.-12. September 2024

Ort: Bern (CH)

Immohealthcare

Ein Treffpunkt für die Healthcarebranche

Datum: 18. September 2024

Ort: Basel (CH)

FachPack

Europäische Fachmesse für Verpackung, Technik, Veredelung und Logistik

Datum: 24.-26. September 2024

Ort: Nürnberg (D)

Rehacare

Die REHACARE ist die internationale Fachmesse für Rehabilitation, Prävention, Inklusion und Pflege.

Datum: 25.-28. September 2024

Ort: Düsseldorf (D)

Ilmac Lausanne

Networking. Forum. Aussteller

Datum: 25.-26. September 2024

Ort: Lausanne (CH)

Ilmac

Fachmesse für Prozess- und Labortechnologie

Datum: 18.-19. September 2024

Ort: Lausanne (CH)

IN.STAND

Die Messe für Instandhaltung und Services

Datum: 08.-09. Oktober 2024

Ort: Stuttgart (D)

Chillventa

Weltleitmesse der Kältetechnik

Datum: 08.-10. Oktober 2024

Ort: Nürnberg (D)

SIAL

Fachmesse für Nahrungsmittel-Innovationen

Datum: 19.-23 Oktober 2024

Ort: Paris (F)

ZAGG

DER BRANCHENTREFFPUNKT MIT RELEVANTEN GASTRO-TRENDS

Datum: 20.-23. Oktober 2024

Ort: Luzern (CH)

IFAS

Fachmesse für den Gesundheitsmarkt

Datum: 22.-24. Oktober 2024

Ort: Zürich (CH)

ALL4PACK EMBALLAGE

The global marketplace for Packaging Processing Printing Handling

Datum: 04.-07. November 2024

Ort: Paris (F)

5. Future Food Symposium

 «Made in Switzerland - Gute Partnerschaften für mehr Ernährungssouveränität»

Datum: 8. Februar 2024

Ort: Online-Event (CH)

Medica

Die Weltleitmesse der Medizinbranche

Datum: 11.-14. November 2023

Ort: Düsseldorf (D)

AUTOMA+

Pharmaceutical Automation and Digitalisation Congress 2024

Datum: 18.-19. November 2024

Ort: Geneva (CH)

Swiss Handicap

Nationale Messe für Menschen mit und ohne Behinderung.

Datum: 29. November-1. Dezember 2024

Ort: Luzern (CH)

BioFach

Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel

Datum: 11.-14. Februar 2025

Ort: Nürnberg (D)

Gastia

Die Fach- und Erlebnismesse für Gastfreundschaft

Datum: 23.-25. März 2025

Ort: St.Gallen (CH)

TUTTOFOOD

Internationale B2B-Messe für Food & Beverage

Datum: 05.-08. Mai 2025

Ort: Mailand (I)

LABVOLUTION

Europäische Fachmesse für innovative Laborausstattung und die Optimierung von Labor-Workflows

Datum: 20.-22. Mai 2025

Ort: Hannover (D)

Automatica

Die Leitmesse für intelligente Automation und Robotik

Datum: 24.-27. Juni 2025

Ort: München (D)

Oils + fats

Leitmesse der Öl- und Fettindustrie in Europa.

Datum: 15.-19. September 2025

Ort: München (D)

Swiss Medtech Expo

Fachmesse und Symposium: Inspiration, Weiterbildung und Netzwerk

Datum: 16. - 17. September 2025

Ort: Luzern (CH)

AM Expo

Fachmesse und Symposium: Inspiration, Weiterbildung und Netzwerk

Datum: 16.-17. September 2025

Ort: Luzern (CH)

CMS Berlin

Internationale Leitmesse für Reinigung und Hygiene

Datum: 23.-26. September 2025

Ort: Berlin (D)

POWTECH

Pharma.Manufacturing.Excellence

Datum: 23. - 25. September 2025

Ort: Nürnberg (D)

Anuga

Weltweite Ernährungsmesse für Handel und Gastronomie/Ausser-Haus-Markt

Datum: 04.-08. Oktober 2025

Ort: Köln (D)

A + A

Messe und Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit

Datum: 04.-07. November 2025

Ort: Düsseldorf (D)

igeho

Internationale Branchenplattform für Hotellerie, Gastronomie, Take-away und Care

Datum: 15.-19. November 2025

Ort: Basel (CH)

Pumps & Valves

Die Fachmesse für industrielle Pumpen, Armaturen & Prozesse

Datum: 26. - 27. November 2025

Ort: Zürich (CH)

interpack

Führende Messe für Prozesse und Verpackung

Datum: 07.-13. Mai 2026

Ort: Düsseldorf (D)

Bezugsquellenverzeichnis